Tag Archives: Singer/Songwriter

Max Giesinger: Die Reise

23 Nov

VÖ 23.11.2018

2018 – Max Giesinger nimmt uns mit auf (s)eine musikalische Reise. Dabei geht es nicht unbedingt um das Reisen an sich – obwohl Giesinger die letzten Jahre ständig unterwegs war –, sondern eher um die Suche nach dem Platz im Leben, ums Suchen und Finden der eigenen Persönlichkeit, um Rastlosigkeit und den Wunsch, anzukommen in einem „Zuhause – wo auch immer das ist“.

Die Koordinaten von Max‘ Reise beginnen in Busenbach, seinem Heimatort, von dem aus er in die Musikwelt gestartet ist. Er erinnert sich an alte Freunde, seine Erlebnisse beim Work-and-Travel-Jahr in Australien und Neuseeland, schmerzvolle und glückliche Zeiten bis hin zum badischen Musikerolymp, dem Mount Klotz.

Es gibt viele eher ruhige, gefühlvolle Songs auf dem neuen Album. In einem Interview sagte der mittlerweile 30-Jährige: „Das Album ist etwas melancholischer (als „Der Junge der rennt“), die Platte ist durchaus reflektierter!“ Herzzerreißend schön ist beispielsweise „Lieber geh‘ ich“ – eine Ballade über eine Liebe, die man eigentlich nicht bereit ist loszulassen. Bei den Texten darf und sollte man unbedingt genauer hinhören – handelt es sich eben nicht um austauschbare Plattitüden, wie sie Popmusikern gerne unterstellt werden.

„Wir waren hier“ ist eine Hommage ans Live spielen, das nicht nur das Lebenselexier jeden Musikers ist, sondern auch der Fans, die die musikalische Reise begleiten: „…egal wohin die Reise geht, wenn ich euch in den Reihen seh‘, waren wir dabei, das kann uns keiner mehr nehmen.“

Nach „Laufen lernen“ und „Der Junge der rennt“ setzt Max Giesinger seinen Weg des Suchens und Findens fort – hoffen wir für uns, dass er musikalisch noch lange nirgendwo ankommt, dass die Reise noch viele Jahre weitergeht. Auf jeden Fall ist „Die Reise“ das bisher persönlichste Album von Max Giesinger – authentisch, sympathisch – am besten gleich mal reinhören… (ima)



Die Reise Tour 2019

14.02.19 | Kassel – Stadthalle
15.02.19 | Münster – Münsterlandhalle
17.02.19 | Köln – Palladium
19.02.19 | Schwerin – Sport- und Kongresshalle
20.02.19 | Luxembourg – Rockhal
22.02.19 | Freiburg – Sick Arena
23.02.19 | München – Tonhalle (ausverkauft)
24.02.19 | München – Tonhalle (Zusatzshow)
26.02.19 | Dortmund – Wasteiner Music Hall
27.02.19 | Frankfurt – Jahrhunderthalle
01.03.19 | Hannover – Swiss Life Hall
02.03.19 | Hamburg – Sporthalle
03.03.19 | Berlin – Columbia Halle
05.03.19 | Leipzig – Haus Auensee
06.03.19 | Dresden – Alter Schlachthof
07.03.19 | Stuttgart – Liederhalle Beethovensaal
09.03.19 | Bern/CH – Bierhübeli
10.03.19 | Zürich/CH – Kaufleuten
11.03.19 | Linz/A – Posthof
12.03.19 | Wien/A – Wuk

Festival-Termine gibt es für 2019 auch schon ein paar…

Advertisements

Jack Savoretti – „Sei grande“

4 Feb
(c) Jemaly

(c) Jemaly

Mit diesem Zuruf aus dem Publikum nach der grandiosen, akustischen Darbietung des Songs „Breaking the Rules“ aus dem Album „Before the Storm“ beim Konzert der „Sleep no More – Tour 2017“ gestern Abend im Freiheiz in München, hat ein Zuschauer es auf den Punkt gebracht: nicht nur Jack Savoretti, sondern das Konzert an sich ist einfach großartig!

Der englisch-italienische Singer-Songwriter ist nicht mehr neu im Musikgeschäft – immerhin hat er mit „Sleep no More“ (2016) bereits sein fünftes Studioalbum vorgelegt. Nach „Written in Scars“ (2015) übrigens sein zweites unter dem Majorlabel BMG Chrysalis.

Mit seiner außergewöhnlichen, souligen – gleichermaßen samtigen, aber auch Reibeisenstimme und der mitreißenden, energiegeladenen, leidenschaftlichen Bühnenpräsenz begeistert Jack Savoretti sein Publikum von der ersten bis zur letzten Sekunde des gut 2-stündigen Konzerts. Die Setlist umfasst 20 Songs überwiegend aus seinen letzten drei Alben. Ein breites Spektrum also, das er mit einer tollen Band mit viel Leidenschaft und sehr charmant präsentiert.
Vero un concerto meraviglioso.

Man sollte sich die Gelegenheit, diesen großartigen Künstler live zu sehen, nicht entgehen lassen. (ima)

Die nächsten Termine:

SUN 5 FEBRUARY – Täubchenthal, Leipzig, Germany
MON 6 FEBRUARY – X-TRA, Zürich, Switzerland
TUE 7 FEBRUARY – Columbia Theater, Berlin, Germany
THU 9 FEBRUARY – Grünspan, Hamburg, Germany
FRI 10 FEBRUARY – Gloria Theater, Cologne, Germany
SAT 11 FEBRUARY – Les Docks, Lausanne, Switzerland
TUE 21 FEBRUARY – Hoxton Hall, London, UK
FRI 24 FEBRUARY – Fabrique, Milan, Italy
SUN 26 FEBRUARY – Teatro Carlo Felice, Genoa, Italy
SAT 18 MARCH – Cambridge Corn Exchange, Cambridge, UK
SUN 19 MARCH – De Montfort Hall, Leicester, UK
TUE 21 MARCH – Liverpool Philharmonic Hall, Liverpool, UK
WED 22 MARCH – Academy, Dublin, Ireland
FRI 24 MARCH – Usher Hall, Edinburgh, UK
SUN 26 MARCH – City Hall Ballroom, Sheffield, UK
TUE 28 MARCH – Margate Winter Gardens, Margate, UK
WED 29 MARCH – Royal Festival Hall, Southbank Centre, London, UK
SAT 10 JUNE – Isle of Wight Festival 2017, Newport (Isle of Wight), UK
SUN 2 JULY – OpenAir St. Gallen 2017, St. Gallen, Switzerland
SAT 12 AUGUST – Burning Lantern Fayre 2017, Cardiff, UK

Max Giesinger: Der Junge, der rennt

10 Apr

max_giesinger_332Ein weiterer aktueller CD-Tipp für Liebhaber der deutschen Musik – das soeben erschienene zweite Album von Max Giesinger. Die Melancholie ist weitgehend der Lebensfreude gewichen. Leicht und beschwingt nimmt Max uns mit auf die Reise durch sein Leben – er ist der Junge, der laufen gelernt hat, der rennt, nicht stehen bleiben, sondern weiterkommen will. Der Singer/Songwriter ist erwachsener geworden – und das hört man. Mit der ersten Single „80 Millionen“ hat er es nun auch in die Radio-Playlists geschafft – im Video wird die Story über die Zufälle des Lebens zusammen mit Topmodel und zufälliger Namensvetterin Stefanie Giesinger erzählt.

Als Anspieltipps empfehlen wir „Roulette“, das nach Aussage von Max dem gesamten Album die Richtung gegeben hat, „Wenn sie tanzt“, „Melancholiker“, den Titelsong „Der Junge, der rennt“ und nicht zu vergessen: das wunderschöne Duett mit Elif „Ins Blaue“ – ein schwebend leichter Popsong, der perfektes Sommerfeeling transportiert, man hat sofort entsprechende Bilder dazu im Kopf. Und die Stimmen von Max und Elif harmonieren perfekt.

Fazit: 9 von 10 Punkten – wer mich mit seiner Musik zum Tanzen bringt, hat einiges richtig gemacht. (ima)

Zitat

Bücher und Musik – eine anregende Kombination

12 Okt

Wir haben die Gelegenheit beim Schopf gepackt und einen Rundgang auf der Frankfurter Buchmesse 2014 mit dem Besuch des Tourabschlusskonzerts von Max Giesingers „laufen lernen“ Tour im Frankfurter Bett kombiniert. Das ist zwar einerseits eine sehr gute Idee, weil wir Bücher und Musik lieben, andererseits eine eher schlechte, weil die Füße schon nach einem halben Messetag ziemlich platt sind. Aber bei Live-Musik wird man dann auch schnell wieder munter.

16

Da es unser erster Besuch auf der Buchmesse gewesen ist, war natürlich alles sehr aufregend, beeindruckend und interessant. Man kann an den Ständen in der Vielzahl an neuen Büchern schmökern; wenn man Glück hat, erwischt man die eine oder andere Diskussion oder Signierstunde – oder man begibt sich zu den Lesungen ins Lesezelt und genießt dort Momente der Ruhe im Trubel der Messe. Ein wenig schade – aber für den Geldbeutel wohl besser – fanden wir, dass man an den Fachbesucher- und Pressetagen leider keine Bücher kaufen kann, das geht nur am Publikumswochenende bzw. am letzten Messetag, dem Sonntag. Wer Bücher liebt und die Gelegenheit hat, dem empfehlen wir auf jeden Fall einen Besuch auf der nächsten Buchmesse in Frankfurt!

DSCN9768Am Abend dann das Tour-Abschlusskonzert von MAX GIESINGR in der Frankfurter Location „Das Bett„. Gut vier Wochen war Max mit seiner Band und dem via Crowdfunding finanzierten und realisierten ersten Album „laufen lernen“ auf Deutschland-Tour – mit einem Abstecher nach Wien. Es war nicht seine erste, sondern bereits seine dritte Tour, aber mit dem ersten eigenen Album im Gepäck war es natürlich trotzdem etwas ganz Besonderes – für den Künstler ebenso wie für seine Fans. „laufen lernen“ symbolisiert den steinigen Weg bis zur Realisierung dieses abwechslungsreichen Albums und markiert gleichzeitig den Neuanfang zur Erfüllung seines ganz persönlichen Traums: nämlich unabhängig und ohne Zwänge der Plattenindustrie seinen musikalischen Weg gehen zu können. Die Konzerte in 18 Städten waren bestens besucht, der Support KUULT aus Essen heizte jeweils ordentlich ein, und es machte einfach nur unbeschreiblich viel Spaß, den versierten Musikern, den ausgefeilten Intros und Arrangements und den mit einfühlsamer Stimme vorgetragenen Liedern des Singer/Songwriters Max Giesinger zu lauschen – oder mitzusingen und abzudancen. (ima)

Nächste Gelegenheit Max & Band mit Special Guests zu erleben: Beim Jahresabschlusskonzert Max Giesinger & Friends, am Samstag, 27.12.2014, 20:00 Uhr im Tollhaus in Karlsruhe.

Laufen lernen mit Max Giesinger

23 Mai

album_max2_low„Laufen Lernen“ startet beschwingt mit „Kalifornien“ und augenzwinkernd witzig mit der ersten Single „Irgendwas mit L“. Der überwiegende Teil der dreizehn Songs auf dem Debütalbum von Max Giesinger ist aber – zumindest textlich – eher nachdenklich, melancholisch. Verpackt in schöne, eingängige Melodien mit sparsamer, aber eindrucksvoller Instrumentierung erzählt Singer/Songwriter Max mit seiner warmen, gefühlvollen Stimme von der ganzen Bandbreite menschlicher Gefühle: Freundschaft, Liebe, Verzweiflung, Einsamkeit, Enttäuschung. Die Sprache ist frisch und jugendlich und wenn es um die Liebe geht keinesfalls kitschig, sondern einfühlsam.

Dass dieses Album am 30. Mai nun in den Läden steht, ist nicht selbstverständlich. Der Weg bis dahin war eher steinig und schwer und wurde letztendlich durch die Entscheidung, es mit Hilfe von Crowdfunding zu versuchen, erst möglich. Damit beweisen die Fans und Supporter ein gutes Händchen und Geschmack. Es wäre unverzeihlich, wenn diese wunderbaren Lieder in einer Schublade verstaubt wären. Frei nach dem Motto „Du kannst das“ hat Max sich durchgekämpft, nicht verbiegen lassen und seine musikalische Leichtigkeit wiedergefunden.

Uns gefallen tatsächlich alle Songs auf diesem Album, besonders hervorheben möchten wir als Anspieltipps aber „Mensch ohne Farbe“, das wirklich großartige „Blutsbrüder“, „Wie Helden“ und „Wenn alles verstummt“. Aber hört es euch am besten selber an und findet eure Lieblingssongs. (ima)

Max auf Facebook  | Instagram  |  Homepage

%d Bloggern gefällt das: