Tag Archives: München

Van Gogh Alive – ein Fest für die Sinne

10 Aug

2021 – Was für eine großartige Multimedia-Show! Gestern waren wir in der Ausstellung „Van Gogh Alive – the experience“ im Utopia (ehemals Reithalle) in München. Aber der Begriff Ausstellung trifft dieses Erlebnis nicht annähernd – es ist ein Fest für die Sinne, ein hervorragendes Konzept, bei dem man die Bilder nicht nur sehen, sondern auch erleben kann. Man betritt den dunklen Raum und ist sofort umgeben von Van Goghs Meisterwerken. Die Bilder werden rundum auf Wände und Zwischenwände projiziert. Je nachdem, wo man steht oder sitzt, sieht man sie vielfach in verschiedensten Perspektiven, auch durch die Durchgänge. Die Komposition der Bilder ist atemberaubend in ihrer Vielfalt und Farbigkeit. Teilweise werden sie lebendig, indem die Vögel fliegen, die Blütenblätter fallen oder die Lichter sich im bewegten Wasser spiegeln. Das ganze untermalt mit klassischer Musik, so dass man komplett in die Welt des Malers abtauchen kann. Unbedingt hingehen! (ima)

Ein paar Fotos…

Gil Ofarim – Theateratmosphäre statt Open Air

3 Aug
Ist möglicherweise ein Bild von 1 Person, steht, spielt ein Musikinstrument, Gitarre, Innenbereich und Text „A imaphoto“

2021 – Egal unter welchen Umständen, es geht nichts über ein Live-Konzert! Am Samstag ist es nach langer Durststrecke endlich mal wieder so weit. Gil Ofarim spielt in seiner Heimatstadt München gleich zwei Open Air-Konzerte hintereinander im Innenhof des Deutschen Theaters. Wir haben Tickets für die zweite Show am Abend. Da wir schon etwas früher vor Ort sind, bekommen wir noch die letzten Klänge des ersten Konzerts mit und freuen uns umso mehr auf die nächste Show.

Bevor es losgehen kann, wird aber erstmal umgebaut bzw. das Equipment in den großen Theatersaal umgezogen, da wohl ab Konzertbeginn mit Regen gerechnet wird. Das bedeutet zwar einerseits, dass wir Masken tragen müssen, aber andererseits kann man das eher akustisch orientierte Konzert (ohne Bass und Drums, nur zwei Gitarren und Keyboard) aus dem super bequemen Theatersessel im schönen Ambiente genießen. Außerdem wollte Gil laut eigener Aussage schon immer mal auf dieser Bühne spielen – Wünsche gehen manchmal schneller in Erfüllung als man denkt.

Gil spielt überwiegend Songs von seinem aktuellen Album „Alles auf Hoffnung“ und ist in emotionaler Plauderlaune, so dass die zwei Stunden viel zu schnell vorüber sind. Wir hoffen natürlich, dass die auf Herbst dieses Jahres verschobene Album-Tour tatsächlich stattfinden kann und empfehlen allen, die noch keine Tickets dafür haben, sich welche zu besorgen. Dann wird nämlich mit der Power der kompletten Band so richtig gerockt. (ima)

Ein paar Fotos und Videos

Konzerte in Zeiten von Corona #2

14 Sep

2020 – So schade, dass die Möglichkeiten für Konzerte mit Abstand gerade in Bayern doch recht spärlich sind. Dass es funktioniert, beweist das Hard Rock Cafe in München mit dem Akustik-Konzert von Gil Ofarim am Sonntagmorgen zur Frühstückszeit. Die Tickets für das bestuhlte Konzert – man saß an 2er bis 6er Tischen – waren in kürzester Zeit ausverkauft. Der Bedarf beim Musikpublikum ist also groß.

Wir haben einen entspannten Sonntagvormittag mit gut einer Stunde gefühlvoll-rockiger Musik genossen. Gil Ofarim versteht es meisterhaft, seine Zuhörer mit seiner einzigartigen Stimme und großartigen Texten in seinen Bann zu ziehen. Da bedarf es tatsächlich nicht mehr als einer Gitarre, eines Keyboards und eben dieser einfühlsamen Stimme. Überwiegend hören wir Songs aus dem aktuellen Album „Alles auf Hoffnung“, aber auch den ein oder anderen älteren Song und ein absolut phantastisches Cover von „Shallow“ – mehr Gefühl geht echt nicht!

Es gibt kaum etwas Schöneres als Livemusik! Kreative Konzert-Konzepte wie jetzt im Hard Rock Cafe sind also nach wie vor gefragt und werden dankbar angenommen. (ima)

Alles auf Hoffnung

13 Mrz

P10701752020 – So heißt nicht nur das berechtigterweise auf Platz 5 der Offiziellen Deutschen Charts platzierte neue Album von Gil Ofarim, sondern natürlich auch die gerade beendete Clubtour in fünf Städten. Für uns war’s am 3. März leider das vorläufig letzte stattgefundene Konzert vor Corona/Covid-19. Insofern setzen auch wir „Alles auf Hoffnung“, dass diese Einschränkungen bald wieder Schnee von gestern sein werden.

Das erste deutschsprachige Album von Gil ist „Alles auf Hoffnung“ (VÖ 28.02.2020) ja nicht – auch wenn dies fälschlicherweise so berichtet wird. Es ist das erste deutschsprachige Solo-Album. Davor gab es „Stell dir vor“ (VÖ 01.10.2010) und „Seid ihr dabei“ (04.04.2014) mit seiner Band Acht. Aber egal, ob mit Band oder Solo – Gil Ofarims deutschsprachige Alben sind einfach immer außergewöhnlich gut. Nicht nur die mitreißenden Gitarrenklänge, sondern auch die einzigartige Stimme und vor allem die ungewöhnlich guten und tiefgründigen deutschen Texte sollte sich niemand entgehen lassen!

„Ich habe in den letzten Jahren unglaublich viel erlebt. All diese Emotionen mussten unbedingt raus“, sagt Gil Ofarim über sein neues Album. Ein Album, auf dem der Musiker und Schauspieler von positiven Veränderungen erzählt, aber auch von Rückschlägen und Schmerz. Vom Gefühl, völlig am Boden zu sein. Und von der Entschlossenheit, immer wieder aufzustehen, um seinen Weg zu gehen. Mit „Alles auf Hoffnung“ präsentiert sich Gil Ofarim heute so persönlich und offen, wie man ihn noch nie erlebt hat.

Wer sich näher für die Entstehungsgeschichte des neuen Albums interessiert, dem sei dieses Video empfohlen:

 

Zurück zum Clubkonzert im Technikum in München: Es war großartig. Gil Ofarim ist einfach für die Bühne geboren. Deshalb ist es immer wieder ein einzigartiges Erlebnis, ihn seine Songs live performen zu sehen. Er bringt eine unglaubliche Energie und Intensität auf die Bühne und reißt so das Publikum von Anfang an mit. Nach dem Song „Ein Teil von mir“ sangen die Fans einfach alleine weiter, und es gab Standing Ovations. Die Stimmung im Technikum war jedenfalls mega, und wir freuen uns jetzt schon auf das eine oder andere Konzert auf der Herbst-Tour. (ima)

15.10.2020 – Siegburg, Kubana Live Club
16.10.2020 – Aachen, Musikbunker
22.10.2020 – Stuttgart, Wizemann
23.10.2020 – Trier, Mergener Hof
24.10.2020 – Memmingen, Kaminwerk
28.10.2020 – Nürnberg, Hirsch
12.11.2020 – Jena, F-Haus
13.11.2020 – Dresden, Beatpol
18.11.2020 – Aschaffenburg, Colos-Saal
19.11.2020 – Essen, Zeche Carl
20.11.2020 – Coesfeld, Fabrik
21.11.2020 – Weinheim, Cafe Central

Bella Italia trifft Bella Germania

24 Mai

2019 – Erschienen ist das Buch „Bella Germania“ zwar schon im Juli 2017, aber gelesen habe ich es erst kürzlich und bin begeistert. Vielleicht liegt es daran, dass ich sowieso ein Faible für Italien habe und der Drehbuchautor Daniel Speck die italienisch-deutsche Familiengeschichte zwischen Mailand, Malfa (Salina/Sizilien) und München angesiedelt hat. Interessant und kurzweilig erlebt man ein Stück Zeitgeschichte von den 50er-Jahren bis heute. Drei Generationen versuchen Liebe, Glück und Erfolg zu finden zwischen alten italienischen Traditionen, dem deutschen Wirtschaftswunder mit den Gastarbeitern, der Studentenbewegung in den 60er-Jahren und dem linksextremen Terror in den 70ern. Wer – wie ich – in dieser Zeit aufgewachsen ist, wird sich an vieles erinnern.

»Daniel Speck nimmt uns mit auf eine lange Reise durch Italien und Deutschland. Und nach wenigen Seiten will man nicht mehr aussteigen.« Jan Weiler

Genau so ist es, spannend, unterhaltsam und man will unbedingt wissen, ob und wie sich die Familienverhältnisse finden und auflösen. (ima)

Übrigens, das Münchner Kirchenradio hat ein ganz tolles, informatives Gespräch mit dem Autor Daniel Speck gefühhrt. Hier geht’s zur Audio-Datei…

 

%d Bloggern gefällt das: