Tag Archives: Open Air

Summervibes mit Rea Garvey im Schlosspark

27 Jul

2019 – Das Ambiente für die Konzerte im Schlosspark Tüßling ist einfach traumhaft. Wenn dann noch das Wetter einen lauen Sommerabend ohne den befürchteten Regen beschert – was will man mehr!

Bild könnte enthalten: Himmel und im Freien

Am Samstag wollen ca. 7.000 Menschen Rea Garvey auf seiner Neon-Tour lauschen, Spaß haben und eine von A bis Z gelungene Performance genießen. Die Stimmung bei diesem Konzert ist perfekt – ein Meer aus Armen von ganz vorne bis ganz hinten und auch auf den beiden Tribünen. Die Setlist eine perfekte Mischung mit vielen Songs vom aktuellen Neon-Album und älteren Schätzchen. Es hat eigentlich nur das Supergirl gefehlt…

Rea Garvey ist ein wunderbarer Künstler, seine Konzerte machen immer Spaß und gute Laune. Aber er schlägt zwischendurch auch mal ernstere Töne an, wenn er über Fremdenfeindlichkeit spricht oder über „Fridays for Future“ garniert mit einem kurzen Filmeinspieler von Gretas Rede. Dazu erzählt er auch noch eine witzige Story über seine 14-jährige Tochter, die freitags mitdemonstrieren wollte, ihm aber zunächst nicht sagen konnte warum.

Ein rundum gelungener Konzertabend im Rahmen des Raiffeisen Kultursommers vor der Kulisse des Schloss Tüßling! Auch die sehr gute und völlig entspannte Organisation sollte man an dieser Stelle vielleicht mal lobend erwähnen! (ima)

Weitere Fotos…

 

Werbeanzeigen

Entspanntes Open Air mit Max Giesinger in Penzberg

25 Jun

2019 – Zum 100-jährigen Stadtjubiläum gönnte sich Penzberg ein Open Air Festival-Wochenende. Am Sonntagabend war Max Giesinger zu Gast auf dem Gelände der Berghalde und unterhielt auf seiner „Die Reise Open Air-Tour“ ca. 2.000 Leute, davon 80-90 %, die noch nie auf einem Giesinger-Konzert waren – echt krass! Das fand auch Max, der es kaum glauben konnte und mit einem Augenzwinkern fragte, wo sie alle denn die letzten Jahre gewesen seien – er ist ja mittlerweile doch schon einige Jahre musikalisch unterwegs. Die Stimmung war trotzdem bombastisch von Anfang bis Ende. Wer das Glück hatte, an der kleinen B-Stage zu stehen, konnte die dort gespielten Akustik-Songs quasi hautnah genießen. Eindreiviertel Stunden Konzertspaß vom Feinsten inklusive Konfetti und Luftschlangen mit einem gut gelaunten Max Giesinger und seiner phantastischen Band bei perfektem Sommerfestival-Wetter – was will man mehr? (ima)

„Die Ausnahme“ vom aktuellen Album „Die Reise“ im Akustikgewand:

Weitere Fotos…

 

 

Festivalzeit: Zeltfestival Ruhr

25 Jun
© ZFR / Ingo Otto

© ZFR / Ingo Otto

17 Tage Erlebniswelt – jeden Tag ein Highlight-Programm. 2008 aus der Taufe gehoben, ist das Zeltfestival Ruhr schon jetzt eines der etabliertesten Festivals in Nordrhein-Westfalen. Vom 16. August bis 1. September bietet die Zeltstadt am Kemnader See Bochum eine imposante Erlebniswelt und ein täglich wechselndes, außergewöhnliches Programm für Konzertgänger, Comedy- und Kabarett-Fans, Kunstinteressierte oder auch Biergartenfreunde und Feinschmecker. Im Vordergrund stehen drei große Eventzelte und über 40 Gastspiele und Konzerte.

Schon mehr als 20.000 Konzertkarten wurden bisher verkauft und so sind die Veranstalter zuversichtlich mit Cro, Bosse, The Gaslight Anthem, Funk-Queen Sharon Jones, Frida Gold, Fanta4 (unplugged), Roger Hodgson (Supertramp),  Söhne Mannheims, Selig, Silbermond, Joe Cocker, Deichkind, Frank Goosen, La Brass Banda oder auch Kaya Yanar und Ingo Appelt – um nur einige der Künstler zu nennen – auch 2013 an den Erfolg der vergangenen Jahre anzuknüpfen.

Von Anfang an dabei und auch im sechsten Jahr live auf der Bühne des ZFR ist Pamela Falcon. Mit Percival brachte sie im letzten Jahr 4.000 Fans in den Ausnahmezustand, das Stimmwunder-Duett überzeugte zuvor bei „The Voice of Germany“ eine ganze Nation. Jetzt kehrt Pamela am 27. August zurück. Die in New York geborene Wahl-Bochumerin bekommt dabei Unterstützung von einer Auswahl hochkarätiger Sänger und Musiker, die in Kürze bekannt gegeben werden.

Tickets sind an bekannten Vorverkaufsstellen oder unter der Tickethotline: 0180.500 42 22 erhältlich!

Festivalzeit – 15. Schlossgrabenfest in Darmstadt

29 Apr

Foto: Björn Friedrich

Hessens größtes Musik-Festival mitten in Darmstadts City findet 2013 bereits zum 15. Mal statt. Das Schlossgrabenfest bietet auch in seiner Jubiläums-Auflage – diesmal am Fronleichnam-Wochenende vom 30. Mai bis 2. Juni – ein buntes, vielfältiges Musikprogramm aus den Bereichen Pop & Rock, Alternative, World-Musik, Singer & Songwriter bis hin zu Cover/Tribute, umrahmt von Poetry-Künstlern. Über 100 Musik-Acts auf vier Bühnen, 2 Disco-Areale und Kulinarisches aus aller Herren Länder an 160 Ständen, verwandeln Darmstadts Innenstadt erneut in eine  über 20.000 qm große Open-Air-Festival-Kulisse auf Zeit – das alles erneut bei freiem Eintritt.

Angeführt wird das beeindruckende Line Up von Top Act Laith Al-Deen, MIA, Grossstadtgeflüster und Boppin´B.

Neu 2013: Noch mehr Raum im Jubiläumsprogramm widmen die Veranstalter ab diesem Jahr den Singer/Songwritern sowie Poetry-Slammern. Unter dem Motto „Singer-Songwriter & Poetry“ präsentieren sich auf der FRIZZ Bühne an allen vier Festivaltagen junge Liedschreiber und bekannte Protagonisten des Genres.

Das Schlossgrabenfest findet seit 1999 privatwirtschaftlich organisiert jährlich Ende Mai in Darmstadt statt. Von Anfang an ist das Schlossgrabenfest frei von städtischen Zuschüssen. Es finanziert sich durch Sponsoren, Standbetreiber und insbesondere durch die Festivalbesucher selbst, die durch den Kauf des jährlichen Schlossgrabenfest-Bechers ihren finanziellen Beitrag zur Finanzierung des über 100 Bands umfassenden Programms leisten. (ima)

Das komplette Programm  |  Facebook

THEATRON PFINGST-FESTIVAL 2012 in München

20 Mai

Wer an Pfingsten nicht wegfährt oder in München urlaubt und gerne Livemusik hört, der sollte einen Ausflug in den Olympiapark zum Theatron einplanen. Denn es ist wieder so weit: Vom 26. bis 28. Mai findet das Theatron Pfingstfestival statt. Auch in diesem Jahr ist es den Veranstaltern gelungen, 17 innovative und hochkarätige Acts für die Bühne im Olympiasee zu verpflichten, die an den drei Tagen auf der Bühne des Theatrons stehen werden. Vor 12 Jahren wurde das „Umsonst und Draußen“ Festival initiiert, bei dem „umsonst“ nicht dafür steht, dass die Zuschauer mit dem Gefühl nach Hause gehen, vergeblich gekommen zu sein. Im Gegenteil – die Idee war, das fantastische Halbrund im Olympiapark dafür zu nutzen, eine Art Showcase mit Festivalflair zu etablieren. Talentierte Newcomer vorstellen, musikalisch breit gefächert, aber im wesentlichen aus dem Independent-Alternative-Elektronik-Bereich kommend. Lokal trifft auf regional trifft auf überregional trifft auf international. Grenzen verschwimmen. Wer ist das verkannte Talent? Wer die nächste Nummer eins? Wen wird es schon im darauffolgenden Jahr nicht mehr geben?

Das komplette Programm fürs Wochenende findet ihr HIER. Da wir selber leider nicht vor Ort sein können, freuen wir uns über Feedback, ob und wie es euch gefallen hat, welche Bands ihr besonders gut fandet und was euch sonst noch so dazu einfällt. (ima)

%d Bloggern gefällt das: