Archiv | Musik RSS feed for this section

Sunrise Avenue – The End.

18 Sept

2022 – Heute ist in Düsseldorf die letzte Show von Sunrise Avenue auf der Farewell-Tour, die mit zwei Jahren Verspätung nun mit den letzten Konzerten in Deutschland zu Ende geht. Dazu ein Countdown-Video der Band:

Für mich war das letzte Sunrise Avenue-Konzert am Donnerstagabend in der Olympiahalle in Müchen. Es ist schon ein wehmütiges Gefühl, ein letztes Mal eine Band zu sehen, die man in rund 12 Jahren liebgewonnen und in den unterschiedlichsten Locatons – von klein bis groß – sowie unterschiedlichen Setups von normalen Konzerten zu Akustik- und Bigband-Konzerten begleitet hat. Ein großes Highlight für mich wird immer das Akustik-Konzert im Dezember 2010 in der Tonhalle in München bleiben. Einer meiner Lieblingssongs „Only“ hat es in der München-Version auf die Akustik-CD geschafft. Am Donnerstagabend spielten Samu und seine Band ein zweistündiges Konzert mit einem Querschnitt von 22 Songs aus den verschiedenen Alben. Musikalisch war es absolut top, die Stimme von Samu beschert immer noch Gänsehautmomente, und auch die Bespielung der riesigen Videowand hinter der Bühne war klasse! Sehr schade, dass dies nun tatsächlich THE END gewesen sein soll. (ima)

Ein paar Handy-Fotos und Videos…

Ed Sheeran – 360 Grad

14 Sept

2022 – Nachdem es ja immer extrem schwierig ist, für solche Großveranstaltungen überhaupt Tickets zu bekommen, war ich sehr froh, dass es mir für die Mathematics-Tour von Ed Sheeran gelungen war, für das erste von drei Konzerten im Olympiastadion München eines zu ergattern.

Die erste Überraschung nach dem recht zügigen Einlass war die 360-Grad-Bühne mit sechs schrägen Masten und Monitoren in Plektronform drum herum – inmitten der Arena. Insofern noch bessere Sicht als ursprünglich gedacht. Ed war alleine auf der runden Bühne, die in der Mitte ein Podest hatte und einen sich ständig drehenden Ring am Bühnenrand, auf dem Ed bequem stehend oft im Kreis gefahren ist – so hatten alle mal einen Blick auf ihn von vorne.

Ed Sheeran ist ein großartiger Künstler mit einem trollen Repertoire, der es auch versteht, zwischendurch immer mal wieder locker-flockig mit dem Publikum zu plaudern. Sehr beeindruckend die Video- und Light-Show, die auf die Masten, das Rondell über der Bühne und die Monitore neben den Masten projiziert wurde. Das ganze ab und zu garniert mit Feuerspeiern und buntem Feuerwerk in den nächtlichen Himmel. Die Band, die erstmals bei einer Tour mit dabei war, war übrigens nicht mit auf der Bühne, sondern am Fuße der vier Masten rund um die Bühne verteilt, so dass man sie fast gar nicht wahrgenommen hat. Sehr beeindruckend auch das von den 75.000 Zuschauern immer wieder inszenierte Handy-Lichtermeer. Insgesamt ein großartiges Konzerterlebnis, das ich jedem nur empfehlen kann! (ima)

Ein paar Handy-Fotos und Kurzvideos…

SummerDays Festival in Arbon am Bodensee

29 Aug
(c) SummerDays Festival Arbon

2022 – Wenn schon Festival, dann die SummerDays direkt am Bodensee, war unsere Devise. Das kann nur ein herrlicher Sommernachmittag/-abend werden – und so war es dann auch. Die Entscheidung für den Samstag ist uns aufgrund des Line-Ups nicht schwer gefallen: GEORGE EZRA, MAX GIESINGER, LO & LEDUC, JEREMY LOOPS, ALICE MERTON, BABA SHRIMPS, JOYA MARLEEN.

(c) SummerDays Festival Arbon

Die Location direkt am See ist wie erwartet ein Traum, die Organisation und die Bewirtung ebenfalls. So haben wir uns nach der Ankunft erstmal klassisch Schweizerische Rösti und Älpler Macaroni schmecken lassen – das Food&Beverage-Areal ist großzügig angelegt mit vielen, teilweise überdachten Sitzplätzen, und das Cashless-System erlaubt eine rasche und unkomplizierte Bedienung an den Ständen. Das Wetter spielte wider der Vorhersagen ebenfalls mit – als einziges Manko empfanden wir den nicht idealen VIP-Bereich, den wir uns geleistet hatten. Aber egal, wichtig sind vor allem die Auftritte der Künstler.

Wir waren rechtzeitig zum Auftritt des Südafrikaners Jeremy Loops vor Ort, der mit seinem Surfer-Folk-Pop dem Publikum ordentlich einheizte. Ein sehr erfrischender, energiegeladener Auftritt, der Spaß gemacht hat.

Einer der Headliner war Max Giesinger, der wie immer in Plauderlaune war und gleich zu Anfang Lust auf ein Bad in der Menge hatte. Damit zog er die Zuschauer natürlich sofort auf seine Seite, obwohl auf Nachfrage ein Großteil der Festivalbesucher aufzeigte, ihn noch nie live gesehen zu haben. Bei seinem einstündigen Konzert präsentierte er eine gelungene Mischung aus seinen bekannten Hits, wie z. B. „Zuhause“, und aktuellen Songs sowie zwei Covern.

Unser Highlight des Abends war natürlich George Ezra, der genteman-like mit dem Publikum parlierte und mit seiner „Big Band“ einen mitreißenden Sound mit Songs vom aktuellen Album „Gold Rush Kid“ und seinen Hits „Paradise“, „Budapest“ oder „Shotgun“ auf die Bühne zauberte.

Wir kommen gerne wieder! (ima)

Ein paar weitere Fotos gibt’s von uns auch…

Wir waren dabei – mit Clueso beim Rosenheim Sommervestival

17 Jul

2022 – „Ich bin dabei, du bist dabei, wir sind dabei uns zu verlier’n“ – der Song „Gewinner“ durfte natürlich beim Clueso-Auftritt beim diesjährigen Rosenheimer Sommerfestival nicht fehlen! Los ging es allerdings zunächst mit dem DJ Martin Hübner, seines Zeichens großer Bruder von Clueso aka Thomas Hübner, mit einem typischen DJ-Sound-Set. Besonders interessant wurde dieses durch die Posaunistin Antonia Hausmann – eine ungewöhnliche, aber gelungene musikalische Kombination.

Danach hieß es „Flugmodus an“ und Start in eine abwechslungsreiche, musikalische Sommernacht im Mangfallpark. Clueso und Band haben wie immer überzeugt mit einem gelungenen Mix aus neuen und älteren Songs. Es ist auch immer noch toll zu sehen, wie sehr sich die Musiker nach zwei langen konzertlosen Jahren freuen, wieder auf der Bühne zu stehen vor so einem zahlreichen und mitsingfreudigen Publikum. Deshalb gab es auch gleich zwei Zugaben, und die Spielzeit bis 22 Uhr wurde voll ausgenutzt. Danke Rosenheim! (ima)

Ein paar Fotos…

Mit Johannes Oerding auf dem Tollwood Festival München

27 Jun

2022 – Zwei Jahre warten auf ein absolut phantastisches Konzert haben sich gelohnt! Wer noch nie auf einem Konzert von Johannes Oerding gewesen ist, kann sich vermutlich schwer vorstellen, was für ein genialer Live-Künstler er ist. Sein sympathisches Auftreten, das locker-witzige Geplauder mit dem Publikum, die Spielfreude von ihm und seiner genialen Band, das Strahlen in seinem Gesicht, die wahnsinnige Stimmung im Publikum – das ist schwer zu toppen.

Das Tollwood-Zelt war voll und die Stimmung entsprechend aufgeheizt! Wir saßen dieses Mal bequem auf der hinteren Tribüne und konnten das Geschehen quasi in Stereo genießen, live auf der Bühne und auf der Riesenleinwand direkt vor uns. Man sieht von dort sehr gut, wie das Publikum in der Arena mitgeht. Musikalisch hat Johannes Altbewährtes mit Neuem gekonnt gemischt.

Oerding hat in München schon in vielen Locations mit unterschiedlichsten Kapazitäten gespielt. Auf dem Tollwood war dies seine Premiere vor vollem Zelt. Aus unserer Sicht kann er dort gerne jedes Jahr spielen. (ima)

Ein paar Fotos und Videos findet ihr hier…

%d Bloggern gefällt das: