Tag Archives: Max Giesinger

Album VIER – Max Giesinger

15 Nov
Max-Giesinger-Cover-Max-Giesinger-DE.jpg

2021 – Am letzten Freitag (12.11.) ist es erschienen, das neue, vierte Studioalbum von Max Giesinger mit dem passenden Titel VIER – und es ist ein sehr gelungenes, stimmiges Werk! Laut Max ist es sein bisher persönlichstes Album, auf dem sich viele der insgesamt 12 Songs mit dem Aufwachsen und Ankommen im Erwachsenenleben beschäftigen. Max hatte während der Pandemie gezwungenermaßen viel Zeit, sich während einer langen Auszeit an der Atlantikküste in Portugal und dem Songwriting in der Eifel mit persönlichen Themen zu beschäftigen.

Im Interview mit dem Stern ließ er die Zeit wie folgt Revue passieren: “Ehrlich gesagt bin ich froh, dass ich eine Weile einfach gar nichts machen musste. Wenn du zuvor fünf Jahre auf 180 fährst, die ganze Zeit auf der linken Spur und immer nur Gas gibst, dann weißt du die Ruhe zu schätzen. Ich konnte meine eigene Wohnung zum ersten Mal richtig kennenlernen, mein Kühlschrank war voll, ich habe kochen gelernt und mit Yoga angefangen. Es hat mich total entschleunigt. Ich fand es aber auch absurd, dass die Welt fast untergehen muss, damit ich mal runterkomme. Da habe ich angefangen, mich mit mir selbst zu beschäftigen und viele Dinge reflektiert. Dabei sind etliche Ideen für das neue Album entstanden.“

So sind Songs entstanden wie „In meinen Gedanken“, der seiner Oma gewidmet ist oder „Deine Zweifel“, der sich erneut mit der frühen Trennung seiner Eltern auseinandersetzt. Es sind überwiegend ruhige Songs auf dem Album, aber auch Uptempo-Nummern wie „Irgendwann ist jetzt“ und „Irgendwo da draußen“, die sich als hartnäckige Ohrwürmer festsetzen, zum Tanzen anregen und auch im Radio eine gute Figur machen. Aber auch bei allen weiteren Songs auf VIER sollte man genau hinhören, denn sie haben textlich einiges zu bieten. Anspieltipps möchten wir hier gar nicht geben – es lohnen sich alle, gehört zu werden. Nichtsdestotrotz sind „Irgendwo da draußen“, „Der letzte Tag“ und „Das Wunder sind wir“ unsere absoluten Lieblingstracks.

Jetzt drücken wir uns allen die Daumen, dass wir das neue Programm im Frühjahr dann auch tatsächlich live genießen können. Hier die Tour-Termine. (ima)

Musiknachlese 2019

4 Feb

2020 – Das neue Musik- und Konzertjahr hat zwar schon angefangen, aber es ist noch nicht zu spät für einen kleinen Rückblick, z. B. auf unsere Top Nine-Alben des letzten Jahres. Falls ihr die Scheiben noch nicht kennt, empfehlen wir dringend, mal reinzuhören (aufgelistet haben wir sie in der Reihenfolge der Veröffentlichung). Unsere Top 3 waren auf jeden Fall: Sam Fender, BenjRose und Dermot Kennedy

Here we go…
Singing To Strangers – @jacksavoretti
A Place We Knew – @deanlewismusic
Where Do We Go – @benjrose
Didn’t I Say So – @danieldonskoy
Hypersonic Missiles – @sam_fender
Goldener Schuss – @antiheldmusik
Without Fear – @dermotkennedy
Highs & Lows – @michaelschulte
Konturen – @johannesoerding

Und da Live-Konzerte für uns immer noch besser sind als Studioaufnahmen, waren wir auch wieder fleissig unterwegs:

Januar Tom Odell, Charles Esten
Februar Max Giesinger
März – Ryan Sheridan
April – Roo Panes, Dean Lewis
Mai – Jack Savoretti, George Ezra
Juni – Down & Out, Gil Ofarim, Max Giesinger
Juli – Tim Neuhaus+Florian Holoubek, Tom Odell, Joris, Rea Garvey
September – Justin Jesso
Oktober – Gil Ofarim, Donskoy, Joris
November – Volbeat, Sam Fender, Dermot Kennedy, Half Moon Run
Dezember – Max Giesinger & Friends

Jedes Konzert war für sich ein Highlight, ob in großen oder kleineren Locations oder Open Air. Es gibt Künstler, die müssen wir uns immer wieder anschauen, wenn sich die Gelegenheit ergibt, bei anderen reicht vielleicht auch ein Live-Erlebnis – aber ohne Konzerte geht gar nicht, weshalb sich unser Kalender für 2020 stetig füllt. (ima)

Entspanntes Open Air mit Max Giesinger in Penzberg

25 Jun

2019 – Zum 100-jährigen Stadtjubiläum gönnte sich Penzberg ein Open Air Festival-Wochenende. Am Sonntagabend war Max Giesinger zu Gast auf dem Gelände der Berghalde und unterhielt auf seiner „Die Reise Open Air-Tour“ ca. 2.000 Leute, davon 80-90 %, die noch nie auf einem Giesinger-Konzert waren – echt krass! Das fand auch Max, der es kaum glauben konnte und mit einem Augenzwinkern fragte, wo sie alle denn die letzten Jahre gewesen seien – er ist ja mittlerweile doch schon einige Jahre musikalisch unterwegs. Die Stimmung war trotzdem bombastisch von Anfang bis Ende. Wer das Glück hatte, an der kleinen B-Stage zu stehen, konnte die dort gespielten Akustik-Songs quasi hautnah genießen. Eindreiviertel Stunden Konzertspaß vom Feinsten inklusive Konfetti und Luftschlangen mit einem gut gelaunten Max Giesinger und seiner phantastischen Band bei perfektem Sommerfestival-Wetter – was will man mehr? (ima)

„Die Ausnahme“ vom aktuellen Album „Die Reise“ im Akustikgewand:

Weitere Fotos…

 

 

Mit Max Giesinger auf Konzertreise

25 Feb

 

P1050130

2019 – Im November 2018 veröffentlichte Max Giesinger sein drittes Studioalbum „Die Reise“. Seit 14. Februar 2019 ist er mit diesen wunderbaren neuen, aber auch einigen älteren Songs und selbstverständlich den großen Hits wie „80 Millionen“ oder „Wenn sie tanzt“ auf großer Deutschlandtour. Wir haben uns in München in der Tonhalle gleich beide Konzerte im Doppelpack angeschaut – kann man am Wochenende schon mal machen.

Auch wenn die Locations in den letzten drei Jahren immer größer wurden, so bleibt Max Giesinger weiterhin publikumsnah und dreht gleich mal eine Runde durch die Halle – mittendrin dabei! Das Intro überrascht mit Bildern seiner Reisen – projiziert auf eine weiße Leinwand – und seinem übergroßen Konterfei, das aus dem Off den ersten Song des Abends und auch des neuen Albums „Bist du bereit“ anstimmt. Der Vorhang fällt, die Reise beginnt. Max und seine großartige Band faszinieren das Publikum mit fetzigem Sound und einem Akustikpart, bei dem neben den klassischen Bandinstrumenten auch Melodica, Akkordeon, Cello und Klavier zum Einsatz kommen.

Zur Auflockerung gibt es zwischendurch ein paar Coversongs, die jeden Abend zufällig aus dem Rucksack gezogen werden. Wir kommen in den Genuss von „Gangsta’s Paradise“ (Coolio), „Girls just wanna have fun“ (Cyndi Lauper), „If you don’t know me by now“ (Simply Red) und „Ein Kompliment“ (Sportfreunde Stiller). Mit Konfettiregen verabschieden sich die Musiker bis zu den drei Zugaben.

Die Frage, wohin die Reise geht bzw. wo denn nun sein Zuhause ist, hat sich Max noch nicht abschließend beantwortet. Er erzählt, dass er sich mittlerweile auch mal die eine oder andere Auszeit gönnt und er sich quasi überall zuhause fühlt – beispielsweise auch in München in der an beiden Abenden ausverkauften Tonhalle.

P1050152

Unser Fazit: Zwei großartige Konzerte, die uns gutgelaunt in die Woche starten lassen. Besonders hervorheben möchten wir noch die ganz, ganz großartige Lightshow, die Tom Groß jeden Abend auf die Bühne zaubert! (ima)

Hier für euch unsere (unvollständige) YouTube-Playlist und Fotostrecken vom 23.02.19 und 24.02.19.

 

Max Giesinger: Die Reise

23 Nov

VÖ 23.11.2018

2018 – Max Giesinger nimmt uns mit auf (s)eine musikalische Reise. Dabei geht es nicht unbedingt um das Reisen an sich – obwohl Giesinger die letzten Jahre ständig unterwegs war –, sondern eher um die Suche nach dem Platz im Leben, ums Suchen und Finden der eigenen Persönlichkeit, um Rastlosigkeit und den Wunsch, anzukommen in einem „Zuhause – wo auch immer das ist“.

Die Koordinaten von Max‘ Reise beginnen in Busenbach, seinem Heimatort, von dem aus er in die Musikwelt gestartet ist. Er erinnert sich an alte Freunde, seine Erlebnisse beim Work-and-Travel-Jahr in Australien und Neuseeland, schmerzvolle und glückliche Zeiten bis hin zum badischen Musikerolymp, dem Mount Klotz.

Es gibt viele eher ruhige, gefühlvolle Songs auf dem neuen Album. In einem Interview sagte der mittlerweile 30-Jährige: „Das Album ist etwas melancholischer (als „Der Junge der rennt“), die Platte ist durchaus reflektierter!“ Herzzerreißend schön ist beispielsweise „Lieber geh‘ ich“ – eine Ballade über eine Liebe, die man eigentlich nicht bereit ist loszulassen. Bei den Texten darf und sollte man unbedingt genauer hinhören – handelt es sich eben nicht um austauschbare Plattitüden, wie sie Popmusikern gerne unterstellt werden.

„Wir waren hier“ ist eine Hommage ans Live spielen, das nicht nur das Lebenselexier jeden Musikers ist, sondern auch der Fans, die die musikalische Reise begleiten: „…egal wohin die Reise geht, wenn ich euch in den Reihen seh‘, waren wir dabei, das kann uns keiner mehr nehmen.“

Nach „Laufen lernen“ und „Der Junge der rennt“ setzt Max Giesinger seinen Weg des Suchens und Findens fort – hoffen wir für uns, dass er musikalisch noch lange nirgendwo ankommt, dass die Reise noch viele Jahre weitergeht. Auf jeden Fall ist „Die Reise“ das bisher persönlichste Album von Max Giesinger – authentisch, sympathisch – am besten gleich mal reinhören… (ima)



Die Reise Tour 2019

14.02.19 | Kassel – Stadthalle
15.02.19 | Münster – Münsterlandhalle
17.02.19 | Köln – Palladium
19.02.19 | Schwerin – Sport- und Kongresshalle
20.02.19 | Luxembourg – Rockhal
22.02.19 | Freiburg – Sick Arena
23.02.19 | München – Tonhalle (ausverkauft)
24.02.19 | München – Tonhalle (Zusatzshow)
26.02.19 | Dortmund – Wasteiner Music Hall
27.02.19 | Frankfurt – Jahrhunderthalle
01.03.19 | Hannover – Swiss Life Hall
02.03.19 | Hamburg – Sporthalle
03.03.19 | Berlin – Columbia Halle
05.03.19 | Leipzig – Haus Auensee
06.03.19 | Dresden – Alter Schlachthof
07.03.19 | Stuttgart – Liederhalle Beethovensaal
09.03.19 | Bern/CH – Bierhübeli
10.03.19 | Zürich/CH – Kaufleuten
11.03.19 | Linz/A – Posthof
12.03.19 | Wien/A – Wuk

Festival-Termine gibt es für 2019 auch schon ein paar…

%d Bloggern gefällt das: