Tag Archives: Max Buskohl

Max Buskohl verschiebt Album-Veröffentlichung und Tour auf September

17 Apr

Max Buskohl hat die ursprünglich für März bzw. Mai geplante Veröffentlichung der Single „No More Bad Days“ und des Albums “ Sidewalk Conversation“ auf August/September verschoben. Dadurch wird auch die „Sidewalk Conversation Tour“ erst im September stattfinden. Dafür sind es statt nur vier jetzt sieben Konzerte – inklusive Wien und Zürich. Bereits gekaufte Tickets sind natürlich auch für die neuen Daten gültig. (ima)

Neue Tour-Termine
24.09.2012 A-Wien | B 72
25.09.2012 München | Ampere
26.09.2012 CH-Zürich | Hafenkneipe
27.09.2012 Köln | Luxor
29.09.2012 Hamburg | Knust
30.09.2012 Frankfurt | Nachtleben
01.10.2012 Berlin | Lido

Tickets

Die Festival-Auftritte sind von der Verschiebung nicht betroffen:
17.05.12 – Osnabrück, Maiwoche
26.05.12 – Darmstadt, Schlossgrabenfest
05.07.12 – Bochum Total

Weitere Informationen und Free Download eines Songs via Max‘ Facebook-Seite.

Advertisements

Musik-Tipp: Max Buskohl „NO MORE BAD DAYS“

6 Mrz

Max Buskohl? Ja, genau der, der bei DSDS damals vorzeitig ausgestiegen ist. Knapp zwei Jahre nach der Auflösung seiner Indie-Band Empty Trash erscheint am 16. März seine erste Single „No More Bad Days“.

Wir finden, das klingt sehr gut und vielversprechend. Genauso wie der Song „I think you’re wrong“, den es auf seiner Facebook-Seite als Free Download gibt. Und im Mai soll dann das Album „Sidewalk Conversation“ folgen.
Man darf gespannt sein.

Aus dem Pressetext von Universal Music„Endlich kann ich heute richtig machen, was ich damals falsch gemacht habe“, kommentiert Max Buskohl lächelnd sein Solodebüt „Sidewalk Conversation“. Ein Album, auf dem sich der mittlerweile 23-jährige Berliner erstmals von einer weitgehend unbekannten Seite zeigt: Als zum charismatischen Poprock-Frontmann gereifter Vollblutkünstler, der mit dem einstigen „Deutschland sucht den Superstar“-Aussteiger kaum mehr etwas gemein hat. „Das hier bin ich. Und nur ich!“ 

Max über „No More Bad Days“: „Ein unfassbar großartiger Song, reine Energie! Es geht darum, Angst zu haben, alles falsch zu machen. Die Angst, es zu machen wie deine Eltern, oder Angst nicht genug getan zu haben. Generell alles macht einem Angst und es gilt, dies zu überwinden.“

%d Bloggern gefällt das: